Sensibilisierung der ländlichen und halbstädtischen Gemeinden für die Bedeutung der Geburtsurkunde von Kindern (2020/21) Sensibilisierung der ländlichen und halbstädtischen Gemeinden für die Bedeutung der Geburtsurkunde von Kindern

Project Description

Das von der Vereinigung Togo Ta Alafia (TTA) verfasste und durchgeführte Projekt „Sensibilisierung der ländlichen und halbstädtischen Gemeinden für die Bedeutung der Geburtsurkunde von Kindern“ ist trotz der Pandemie COVID 19 nach wie vor aktuell, da nach den von der Vereinigung durchgeführten früheren Projekten zum Recht auf eine Identität vor Ort ein grosser Bedarf festgestellt wurde. Ursprünglich für März 2020 geplant, hat das Auftreten der Gesundheitskrise den effektiven Beginn des Projekts auf Juni 2020 verschoben.

Dieses Projekt hat von der finanziellen Unterstützung zweier deutscher Partner profitiert, da die Mittel der Vereinigung nicht ausreichten, um den Bedarf effektiv zu decken. Das allgemeine Ziel dieses Projekts besteht darin, die Bevölkerung der Präfektur Kosah im Allgemeinen und der betroffenen Kantone im Besonderen für die Bedeutung von Geburtsurkunden für ihre Kinder zu sensibilisieren.

Project Progress

88%

Overall Project Completion

  • 20%
  • 60%

88%

  • 40%
  • 80%

1. Exploration Complete 100%

100%
Description
Kontaktaufnahme mit den Inspektoraten Kozah-Nord und Kozah-Süd, um die Bedürfnisse und Einrichtungen zu ermitteln, die anvisiert werden sollen. 430 Anträge, einschliesslich Reserven, werden jeweils in der nördlichen und südlichen Zone verteilt. Etwa 1000 Kinder sind in den von den beiden Inspektionen anvisierten Schulen in Not; 24 Einrichtungen wurden für eine Neugründung ausgewählt, darunter 19 Einrichtungen für Kozah-Nord und 5 für Kozah-Süd; Verteilung von 860 Gesuchen um Ersatzurteile an die sechs Kantone.

6 of 6 completed Tasks

  • 150 Anträge in Awandjélo
  • 100 Anträge in Kpinzindè
  • 150 Anträge für Djamdè
  • 150 Anträge für 8 Einrichtungen in Kourméa
  • 150 Anträge in Tcharè
  • 150 Anträge für 9 Schulen in Soumdina

2. Kontaktaufnahme Complete 100%

100%
Description
Kontakt mit den Vorstehern der Kantone, Dörfer und Quartiere und anschliessend mit den Schuldirektoren der Zielkantone. Die betroffenen Interessenvertreter sind über das Projekt und ihre Rolle informiert, und die Anträge werden an die Manager zur Registrierung der Bedürftigen weitergeleitet. (4 Kantonschefs, 2 Dorfvorsteher und 18 Nachbarschaftsvorsteher sind betroffen). In jeder Ortschaft werden Vorkehrungen getroffen, um die Eltern vorzuladen, damit die Gespräche beginnen können.

1 of 1 completed Tasks

  • Vorkehrungen für Elterngespräche treffen

3. Sammlung Complete 100%

100%
Description
Sammeln und Verifizieren von Anträgen von Schulbeamten. 539 gesammelte Gesuche für die 2 Sammelrunden pro Kanton.

2 of 2 completed Tasks

  • Korrektur von fehlerhaften Adressen und Namensdiskrepanzen
  • Suche nach den betroffenen Eltern zur Korrektur

4. Überprüfung Complete 50%

50%
Description
Überprüfung der ausgefüllten Anträge auf Ersatzurteile mit dem Bürovorsteher und dem Sekretär, Zählung und Einreichung. 539 Anträge eingereicht.

1 of 2 completed Tasks

  • Termin für die Rücknahme der eingereichten Anträge vereinbart
  • Termin für die Rücknahme der eingereichten Anträge abgehalten

Project Discussion No discussions posted at this time

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.